Dauer
9 Tage
Reiseziel
Island
Reisethema
Reittouren
Reisezeitraum
Jun, Jul, Aug
Reisecode
R 75 - IH 7
Reit-Schwierigkeitsgrad
●●●
  • Reittour

Tausend Jahre lang war der Reitweg über den Kjölur eine wichtige Verbindung zwischen Nord- und Südisland, denn die mächtigen Gletscherflüsse machten den Weg entlang der Küste beschwerlich, wo nicht völlig unpassierbar. So ritt man z.B. über den Kjölur zum alljährlichen Þing um an dem schon im Jahre 930 n.Chr. gegründeten Parlament teilzunehmen.

Dieser Ritt beginnt nahe der Ortschaft Reykholt. Die erste Etappe führt noch durch besiedeltes Land bis zum Geysir. Sie besuchen die historische Stätte, heute ein Nationalpark und berühmt für die Lage direkt auf dem Mittelatlantischen Rücken, wo die Erdplatten auseinander driften. Sie genießen den Blick auf den gewaltigen Wasserfall Gullfoss, bevor Sie sich in die ungezähmte Wildnis des Hochlandes begeben. Es geht fünf Tage lang durch das unbewohnte Hochland, das bei weitem nicht nur aus monotoner Geröllwüste besteht: Vegetationsinseln säumen den Weg, Flüsse und Seen, markante Berge und auf halber Strecke das Geothermalgebiet Hveravellir, wo etliche heiße Quellen vor sich hin köcheln, fauchen oder dampfen - natürlich fehlt hier nicht der Hot Pot! Immer wieder tun sich phantastische Ausblicke auf - auf die umliegenden Gletscher und auf weit entfernte Berge. Sie reiten im Wechsel von Süden nach Norden und umgekehrt. Der erste Termin beginnt im Süden. Jede zweite Tour findet in umgekehrter Richtung statt!

Mehr über das Reiseziel „Island“ erfahren

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Island – Flughafen Keflavík – Reykjavík - Myrkholt

Flybustransfer vom Flughafen zur BSÍ Busstation in Reykjavik. Der Íslandshestar Bus holt Sie dort um 17:30 Uhr ab und bringt Sie zum Gästehaus Myrkholt, wo die Pferde und die Tourenbegleiter auf Sie warten. Nach einem köstlichen Abendessen haben Sie Zeit, die anderen Gäste kennenzulernen und sie auf die Abenteuer der nächsten Tage vorzubereiten.
Übernachtung: Hof Myrkholt

2. Tag: Myrkholt – Gullfoss – Berghütte Fremstaver

Der Ritt beginnt in Richtung des majestätischen Gletschers Langjökull, und der erste Stopp ist am Wasserfall Gullfoss. Das heutige Ziel ist die Berghütte Fremstaver am Bláfell (was „der blaue Berg“ bedeutet).
25 km
Übernachtung: Hütte Fremstaver

3. Tag: Fremstaver – Berghütte Árbúðir

Entlang des Berges Bláfell führt Sie der heutige Ritt in eine Gegend, die früher von Geächteten durchstreift wurde. Als Pfand für eine sichere Reise, sollten Sie sich einen kleinen Stein in die Tasche stecken. Wer weiß, ob Sie ihn nicht später noch brauchen können! Sie überqueren den Fluss Hvítá und haben einen schönen Blick über den nahe gelegenen Gletschersee Hvítárvatn mit seinen treibenden Eisbergen. Heute übernachten Sie in der Berghütte Árbúðir am Ufer des Flusses Svartá.
35 km
Übernachtung: Hütte Árbúðir

4. Tag: Árbúðir – Hveravellir – Berghütte

Sie reiten entlang des Gletscherflusses Fúlakvísl durch die riesigen Lavafelder von Kjalhraun. Dort hören Sie die tragische Geschichte über zwei Brüder, die im Oktober 1780 mit ihren Schafen auf ihrem Weg zum Skagafjörður erfroren sind. Während des Tages bieten sich Ihnen spektakuläre Ausblicke auf den Gletscher Langjökull. Ihr Ritt setzt sich im Thjólfadalir, dem Tal der Diebe fort. Es ist mit seinem saftig grünen Gras eine wahre Oase inmitten der hohen Berge. Gegen Ende des Tages erreichen Sie Ihr Ziel: das malerisch zwischen den Gletschern Langjökull und Hofsjökull gelegene Geothermalgebiet Hveravellir. In dieser rauen aber wunderschönen Natur hat der berühmte Gesetzlose Fjalla Eyvindur jahrelang gelebt. An der Berghütte angekommen, lädt ein natürlicher Hotpot zum Entspannen ein.
50 km
Übernachtung: Berghütte Hveravellir

5. Tag: Hveravellir – Berghütte Áfangi

Die Route führt Sie weiter nach Norden über den schönen Fluss Seyðisá. Die Pferde laufen dabei frei auf den weichen Pfaden des Hochlands. Sie passieren die Berge Sandkúlufell und Sauðafell bevor Sie Ihr Ziel erreichen. Es ist offensichtlich, dass Sie einer historischen Route folgen. Sie wurde schon von den ersten Siedlern Islands genutzt. Die gut ausgestattete Hütte für die Nacht verfügt über einen Hot Pot. Sie ist nach dem Berg Áfangafell benannt und bietet einen herrlichen Blick auf die großen Gletscher hinter und auf die hohen Berge des Nordens vor Ihnen. Bis Mitte Juli geht die Sonne in diesem Teil des Landes kaum unter.
35 km
Übernachtung: Berghütte Áfangi

6. Tag: Berghütte Áfangi – Vatndalur – Hvammur

Der heutige Ritt geht zunächst über das Moor Auðkúluheiði. Die Täler mit den Farmen im Norden rücken näher während die Pferde frei über die weichen Reitwege des nördlichen Hochlands laufen. Es ist beeindruckend, das fruchtbare Tal Vatnsdalur mit all seinen Feldern und der wieder üppigen Vegetation zu sehen. Beim Ritt durch das Tal begleitet Sie der Fluss mit mehreren schönen Wasserfällen. Forsæludalur ist die Farm, welche man als erstes erreicht, wenn man aus dem Hochland kommt. Hier verbringen die Pferde die Nacht. Sie übernachten im Gästehaus Hvammur, wo ein Whirlpool wieder für Entspannung sorgt.
35 km
Übernachtung: Hof Hvammur

7. Tag: Hvammur - Forsæludalur – Vatnsdalur – Hvammur

Die guten Reitwege am Ufer des Flusses Vatnsdalsá bieten die perfekte Gelegenheit, den bequemen Tölt in schnellem Tempo so richtig auszukosten. Das Tal Vatnsdalur ist eines der schönsten Täler in Island und die Kulisse vieler sehr alter Islandsagas (Vatnsdælasaga). Auf dem Weg zur Farm Hvammur lauschen Sie Geschichten aus Islands heldenhafter Vergangenheit mit blutigen Auseinandersetzungen, Rache und Liebe. Sie verabschieden sich von den Pferden, die sich nun auf den grünen Wiesen des Tales erholen dürfen. Das Ende der Tour wird mit einem großen Abschiedsessen gefeiert. Natürlich ganz isländisch mit Gesang und Geschichten!
20 km
Übernachtung: Hof Hvammur

8. Tag: Hvammur – Reykjavík

Heute verabschieden Sie sich von Ihren Gastgebern und Tourbegleitern. Sie werden zurück nach Reykjavík gebracht. Ankunft in Reykjavík ca. 14:00 Uhr. Dort haben Sie den Tag zur freien Verfügung und verbringen Ihre letzte Nacht in der Hauptstadt Islands.
Übernachtung: Reykjavík

9. Tag: Abreise aus Island – Reykjavík – Flughafen Keflavík

Fahrt mit dem Bus zum Flughafen in Keflavík, rechtzeitig für den Rückflug.

Hinweis

Wetter- bzw. umweltbedingte Änderungen der Route oder des Programms können vorkommen, ohne jedoch die Qualität des Programms zu beeinträchtigen.

Ende der Reise

Preise

2022

Preis p.P. ab Reykjavíkab Frankfurt*
Alle Termine2.399, - € 3.066, - €

*inkl 1 ÜN in Reykjavik

Abzug Vor-, Nachsaison - € 109,-

Weitere Informationen

Klimaschutz
Zur Kompensation der klimaschädigenden Auswirkungen dieser Flugreise ist eine Spende an atmosfair in den hier genannten Reisepreisen enthalten. Sie erhalten dafür eine Spendenbescheinigung.
Weitere Informationen finden Sie unter
www.atmosfair.de

Anreise-Alternativen
Der oben genannte Flug passt genau zum Tourtermin, muss aber nicht zwangsläufig der optimale Anreiseweg für Sie sein. Besprechen Sie daher vor Buchung mit uns, welche Alternativen in Frage kommen!
Ein anderer Abflughafen, früherer Hinflug oder späterer Rückflug kann sich günstig oder ungünstig auf den Reisepreis auswirken – das prüfen wir im Einzelfall und stellen Ihnen auf Wunsch ein Alternativangebot zusammen, ggf. auch mit Anschlussprogramm.

Hinweise:
Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
Kein Visum erforderlich für Staatsbürger aus Deutschland, Schweiz oder Österreich

Bildnachweis

Islandshestar

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.