Dauer
15 Tage
Reiseziel
Island
Reisethema
Busreisen
Reisezeitraum
Jul, Aug
Reisecode
B68-CT
Wander-Schwierigkeitsgrad
●●
  • Gruppenreise

Auf dieser Rundreise erleben Sie die bekannten Attraktionen Islands ebenso wie abgelegene, selten besuchte Wanderparadiese.

Diese kontrastreiche Erlebnis- und Wanderreise führt Sie gleich zu Beginn ins weite, wüstenartige Hochland, entlang der staubigen Kjölurpiste. Von dort geht es weiter gen Norden in das vulkanisch aktive Mývatn-Gebiet und anschließend in das traumhafte Wandergebiet rund um den mystischen Borgarfjörður eysrti. Atemberaubende Gletscherpanoramen erwarten Sie im Südosten zusammen mit einem spannenden Abstecher zur Kraterreihe Lakagígar. Die grüne Südküste mit den bekannten Wasserfällen Skógarfoss und Gullfoss sowie das berühmte Geothermalgebiet am Geysir bieten einen gelungenen Abschluss dieser facettenreiche Islandrunde.

Mehr über das Reiseziel „Island“ erfahren

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft auf der Halbinsel Reykjanes

Nach Ihrer Ankunft am internationalen Flughafen Keflavík empfängt Sie der Reiseleiter in der Ankunftshalle. Je nach Tageszeit haben Sie anschließend Gelegenheit, sich bei einem Spaziergang oder einer kurzen Küstenwanderung auf die neue Umgebung einzustimmen und Ruhe für die kommenden Wochen zu finden. Der Unterkunftsort Vogar vermittelt einen guten Eindruck vom Alltagsleben in einer kleinen isländischen Hafenstadt. Bei Spät-/ Nachtankunft nur Abholung und Übernachtung
Übernachtung: Vogar/Reykjanes

2. Tag: Von Reykjanes über Geysir und Gullfoss

Zum Kerlingarfjöll - Highlights zum Warmwerden
Bei einem ausgiebigen Frühstück lernen Sie die Gruppe und die bevorstehende Reise kennen. Anschließend verlassen Sie die jungvulkanische Reykjanes-Halbinsel entlang der Südküste. Im weltbekannten Geothermalgebiet Geysir verzaubert die Springquelle Strokkur die zahlreichen Besucher. Nicht weit entfernt zwingt der „Goldene Wasserfall“ Gullfoss den Gletscherfluss Hvítá tosend in eine tektonische Spalte. Gegen Abend folgen Sie der Hochlandpiste Kjölur über das wüstenartige Hochlandplateau.
Übernachtung: zentrales Hochland/Kerlingarföll

3. Tag: Vom Kerlingarfjöll auf die Halbinsel Tröllaskagi - Kontraste

Eine spannende Wanderung führt Sie ins hochgelegene Geothermalgebiet Kerlingarfjöll. Hier erwartet Sie eine wahre Hexenküche. Überall dampft und brodelt es zwischen bunten Sinter- und Schwefelablagerungen. Schneegefüllte Senken und leuchtend grüne Moose sorgen neben dem ohnehin bunten Rhyolith-Gestein für weitere Farbkontraste. Am Nachmittag führt der Weg gen Norden. Die Tröllaskagi-Halbinsel bietet mit ihrem frischen Grün einen starken Kontrast zu den kargen Berghängen.
Übernachtung: Nord-Island/Tröllasakgi

4. Tag: Tröllaskagi – Natur und Kultur in und um Siglufjörður

Die majestätischen Basaltplateaus der „Trollhalbinsel“ sind die höchsten Islands und werden daher auch als die „Alpen Islands“ bezeichnet. Breite Trogtäler, stufige Plateauberge und tief eingeschnittene Fjorde bieten ein spannendes und vielseitiges Wanderterrain. Sie erkunden die Bergwelt im äußersten Norden der Halbinsel um den schmalen Siglufjörður. Im gleichnamigen Hafenstädtchen liegen Ihre Unterkunft sowie bunte kleine Restaurants und Cafes mit Hafenatmosphäre, die Sie am Abend genießen. Auch das historische Heringsmuseum ist eine gute Schlechtwetteralternative.
Übernachtung: Nord-Island/Tröllasakgi

5. Tag: Von Tröllaskagi über Akureyri auf die Halbinsel Tjörnes – Stadt, Land, Fjord

Fahrt entlang des schönen Eyjafjörður nach Akureyri. In der malerisch gelegenen Hauptstadt Nord-Islands werden unter anderem Walbeobachtungstouren angeboten (optional, ca. 75,- Euro/Person, 3 Stunden). Alternativ lässt sich ein Ausflug auf die Insel Hrísey mit einer kurzen Wanderung verbinden. Die gemütliche und schön gelegene Hauptstadt Nordislands, Akureyri, passieren Sie am Nachmittag. Ein Stopp am „Götterwasserfall“ Goðafoss ist auf dem weiteren Weg in Richtung Osten obligatorisch. Gegen Abend erreichen Sie Ihre Unterkunft am kleinen See Langavatn. Eine schöne Umgebung für einen ruhigen Abendspaziergang
Übernachtung: Mývatn-Region/Langavatn

6. Tag: Die geologischen Highlights der Mývatn-Region – Die Erde lebt

Ein Tagesausflug führt Sie zu den geologischen Highlights rund um den See Mývatn. Der „Mückensee“ gehört zum Standardprogramm geologiebegeisterter Islandfahrer. Hier tobt nicht nur das Leben unzähliger Zuckmücken, auch die Erdkruste rund um den See ist mit Leben erfüllt. Sie statten dem Solfatarenfeld am Námafjall, dem jungen Lavafeld und Explosionskrater im benachbarten Krafla-Gebiet, den „dunklen Burgen“ Dimmuborgir und den Pseudokrater bei Skútustaðir einen Besuch ab. Hier wird die Geologie lebendig.
Übernachtung: Mývatn-Region/Langavatn

7. Tag: Vom Langavatn zum Borgarfjörður eystri - Gewaltige Wasserfälle im Grand Canyon Islands

Über die Halbinsel Tjörnes führt Sie der Weg heute Vormittag in die beeindruckende Welt des Jökulsárgljúfur-Nationalparks. Dort erwarten Sie atemberaubende Einblicke in den „Grand Canyon“ Islands. Wenige Meter vom Dettifoss entfernt spürt man die Kraft des Wassers am ganzen Körper. Gemessen an der freigesetzten Energie ist er der mächtigste Wasserfall Europas. In Egilsstaðir, dem Versorgungsort Ostislands, nutzen Sie die Gelegenheit zum Einkaufen auf dem weiteren Weg in den äußersten Osten Islands. Am Abend erreichen Sie die abgelegene aber wunderbare Borgarfjörður-Region. Ab heute kochen Sie abends gemeinsam in der Gruppe und nutzen die gut ausgestatteten Gästeküchen der kommenden Unterkünfte.
Übernachtung: Ost-Island/Borgarfjorður eystri

8. Tag: Dyrfjöll und Stórurð – Unzähmbare Naturgewalten

In den kommenden beiden Tagen erkunden Sie dieses faszinierende Wandergebiet rund um den Borgarfjörður eystri. Eine der schönsten Tageswanderungen Islands führt Sie in einen weiten Talkessel zum „großen Felshaufen“ Stórurð, einem gewaltigen Felssturz von mehreren Kilometern Länge, am Fuß des Bergmassivs Dyrfjöll. Geologisch gesehen bewegen Sie sich auf einem alten Zentralvulkan aus dem Tertiär, der später zu einer Caldera einbrach und während der Eiszeiten überformt wurde.
Übernachtung: Ost-Island/Borgarfjorður eystri

9. Tag: Víknaslóðir – Das bunte Reich der Elfen und Trolle

Sie erkunden das zauberhafte Gebiet Víknaslóðir, eines der größten Rhyolithgebiete Islands. Das bunte Gestein erhebt sich landeinwärts der abgelegenen Bucht Brúnavík und Breiðavík. Sie durchqueren das Gebiet auf alten Pfaden, überqueren Pässe und erkunden die mittlerweile verlassene Bucht. Es ist nicht schwer zu erkennen, dass heute Elfen und Trolle hier hausen. Die Elfenkönigin residiert in einem Felsen am Rand des kleinen Ortes Bakkagerði.
Übernachtung: Ost-Island/Borgarfjorður eystri

10. Tag: Vom Borgarfjörður eystri zum Vatnajökull– Schlängelfahrt durch die Ostfjorde

Heute durchqueren Sie die ruhige Welt der Ostfjorde. Die Straße schlängelt sich von Fjord zu Fjord, in deren Schutz kleine Fischerorte liegen und folgt später weiten Buchten und imposanten Steilküsten. Sie lassen diese beschauliche Welt auf sich wirken und machen Stopps nach Bedarf.
Nachdem Sie den markanten Pass Almannaskarð passieren, kommt der mächtige Vatnajökull in Sicht. Seine Gletscherzungen schieben sich nah und näher an die Ringstraße heran.
Übernachtung: Südost-Island/Mýrar

11. Tag: Vatnajökull – der Gletscher aus verschiedenen Perspektiven

Der Südosten des Vatnajökull ist als Wandergebiet weitgehend unentdeckt. Dabei wälzen sich gerade hier eindrucksvolle Gletscherzungen zu Tal, an deren Rändern es viel zu entdecken gibt. Die Landschaft ist sehr dynamisch. Wenn Sie diese zauberhafte Gegend aus einer anderen Perspektive genießen möchte, nehmen Sie an einer Schneemobil- oder Super-Jeep-Tour aufs Gletscherplateau oder an einer Kajaktour auf einem der Gletscherseen teil (optional, 85,- - 190,- Euro/Person, 90 Minuten bis 3 Stunden).
Übernachtung: Südost-Island/Mýrar

12. Tag: Vom Vatnajökull zum Eldvatn - Wandern zwischen Bergen, Gletschern und Vulkanen

Auf dem Weg zum Nationalparkzentrum Skaftafell liegt die glitzernde Eiswelt der Gletscherlagunen Jökulsárlón und Fjallsárlón. Am Bergrücken Skaftafell liegt das Zentrum des Vatnajökull-Nationalparks - dort wandern Sie mit Blick auf mächtige Gletscherfronten und verschneite Vulkanberge. Anschließend führt der Weg durch die Weiten der Sanderebene Skeiðarársandur sowie durch das ausgedehnte Lavafeld Eldhraun, dessen Wurzeln und Geschichte am morgigen Tag erkundet werden.
Übernachtung: Süd-Island/Eldvatn

13. Tag: Laki-Spalte – Der folgenreichste Vulkanausbruch in der Geschichte Islands

Heute führt ein Ausflug ins schwer zugängliche Lakagígar-Gebiet, wo in den Jahren 1783/1784 auf einer Länge von etwa 25 Kilometern die Erde aufriss und der folgenreichste Vulkanausbruch der isländischen Geschichte stattfand. Die Eruption der sogenannten Laki-Spalte hatte verheerende Folgen für die isländische Bevölkerung. Die globalen klimatischen Auswirkungen werden mit der Französische Revolution in Verbindung gebracht. Auf einer spannenden Wanderung erkunden Sie diese Kraterreihe.
Übernachtung: Süd-Island/Eldvatn

14. Tag: Vom Eldvatn durch Süd-Island auf die Halbinsel Reykjanes - Die Highlights des grünen Südens

Heute brechen Sie früh auf um den grünen Süden Islands zu durchqueren, jedoch genügend Zeit für Stopps am markanten Kap Dyrhólaey und bei den Wasserfällen Skógafoss und Seljalandsfoss zu haben. Der geologisch und historisch bedeutende Þingvellir-Nationalpark ist das letztes Ziel vor Reykjavík. Islands Hauptstadt erreichen Sie am späten Nachmittag. Nach einem kurzen Stadtbummel lassen Sie den Urlaub bei einem gemütlichen Abendessen gemeinsam ausklingen (nicht im Preis enthalten).
Übernachtung: Reykjanes/Vogar

15. Tag: Heimreise – Abschied

Je nach Abflugzeit gibt es evtl. nur ein kleines Frühstück (Kaffe / Sandwich). Passend zu Ihrem Rückflug erhalten Sie einen Transfer zum Flughafen Keflavík und treten Ihren Rückflug an.

Verlängerung

Wenn Sie die Reise um weitere Tage in Reykjavík oder Touren verlängern möchten, buchen Sie das am besten gleich mit, für nachträgliche Flug-Umbuchung fallen Gebühren an! Wir beraten Sie gerne über die Möglichkeiten.

Ende der Reise

Preise

2022

Preis p.P. im DZEZ-Zuschlag
Alle Termine4.390, - € 770, - €

Weitere Informationen

Klimaschutz

Zur Kompensation der klimaschädigenden Auswirkungen dieser Flugreise ist eine Spende an atmosfair in den hier genannten Reisepreisen enthalten. Sie erhalten dafür eine Spendenbescheinigung.
Weitere Informationen finden Sie unter www.atmosfair.de

Hinweise:

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
Kein Visum erforderlich für Staatsbürger aus Deutschland, Schweiz oder Österreich

Bildnachweis

H. Brümmel

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Ihre Einstellungen wurden gespeichert.